Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour Etappentour

Deutsche Fachwerkstraße: Mittlere Route Baden-Württemberg

Fernradweg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Deutsche Fachwerkstraße Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Palm'sche Haus aus der Spätrenaissance in Mosbach
    Das Palm'sche Haus aus der Spätrenaissance in Mosbach
    Foto: Deutsche Fachwerkstraße
m 800 600 400 200 400 300 200 100 km
Die mittlere Route Baden-Württemberg führt Fachwerkliebhaber von Eberbach an den südlichen Ausläufern des Odenwalds bis nach Meersburg am Ufer des Bodensees.
mittel
Strecke 425,9 km
31:00 h
2.340 hm
2.095 hm
817 hm
134 hm
Im romantischen Eberbach mit seinen verwinkelten Gassen beginnt unsere Tour. Am Ufer des Neckars entlang fahren wir durch die Heilbronner Gegend bis nach Eppingen. Die Stadt mit ihren prachtvollen Fachwerkhäusern kann auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Durch die Streuobstwiesen und die herrlichen Weinberge des Naturparks Stromberg-Heuchelberg geht es weiter in die Weinorte Bönnigheim und Besigheim, bevor wir entlang der Enz in die Bietigheimer Altstadt gelangen. Vom Ufer der Enz führt uns die dritte Etappe durch das Strohgäu und durch geschichtsträchtige Orte wie Ditzingen und Leonberg bis nach Herrenberg. Dann zweigen wir auf den Südausläufer der Fachwerkstraße ab und erreichen den Fuß der Schwäbischen Alb. Zu den Schmuckstücken gehören dabei der Ortskern von Nehren und die Blumenstadt Mössingen. Vom mittelalterlichen Trochtelfingen aus setzen wir die Tour im Herzen der Schwäbischen Alb fort, vorbei am Kloster Zwiefalten, und erreichen mit Riedlingen das nächste Etappenziel. Von der Alb gelangen wir dann in die Region Oberschwaben, ins „Himmelreich des Barock“, bevor wir von Pfullendorf unsere letzte Etappe durch den Linzgau nach Meersburg antreten.

Autorentipp

Wir genießen zum Abschluss der Tour bei einem Glas Wein das mediterrane Flair am „Schwäbischen Meer“.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
817 m
Tiefster Punkt
134 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 4,06%Schotterweg 29%Naturweg 13,79%Pfad 10,69%Straße 42,42%Unbekannt 0%
Asphalt
17,3 km
Schotterweg
123,5 km
Naturweg
58,8 km
Pfad
45,6 km
Straße
180,7 km
Unbekannt
0 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Eberbach (128 m)
Koordinaten:
DD
49.463345, 8.983308
GMS
49°27'48.0"N 8°58'59.9"E
UTM
32U 498790 5478965
w3w 
///zaun.erstes.verliebt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Meersburg

Wegbeschreibung

1. Eberbach – Eppingen

Wir beginnen die mittlere Route in Eberbach und fahren durch das Neckartal – vorbei an Haßmersheim, Bad Friedrichshall und Neckarsulm – bis nach Heilbronn. Die Tour verläuft meist direkt am Flussufer, vorbei an vielen historischen Kleinoden wie z. B. Burg Guttenberg oder Schloss Horneck. Von Heilbronn geht es durch das Leintal bis zum ersten Etappenziel Eppingen. Die wunderschönen Fachwerkhäuser zeugen von der über 1000-jährigen Geschichte der Großen Kreisstadt.

2. Eppingen – Bietigheim

Durch die Streuobstwiesen und Weinberge des Naturparks Stromberg-Heuchelberg mit Mühlbach und Zaberfeld und durch das reizvolle Zabergäu gelangen wir bis zur Theodor-Heuss-Stadt Brackenheim und weiter nach Bönnigheim am östlichen Ausläufer des Strombergs. Bei Kirchheim treffen wir erneut auf den Neckar. Ab Besigheim folgen wir dem Enztalweg flussaufwärts und erreichen nach wenigen Kilometern Bietigheim-Bissingen.

3. Bietigheim – Herrenberg

Die dritte Etappe verläuft durch die „Schäferlaufstadt“ Markgröningen und durch das landschaftlich herrliche Strohgäu nach Leonberg, eine der ältesten Städte Baden-Württembergs. Wir umrunden die Stadt und tauchen in die Weite der Natur ein, bis wir Sindelfingen erreichen. Wir durchqueren die Stadt und fahren über Böblingen und Ehningen weiter zum nächsten Etappenziel: Herrenberg. Wir genießen den Aufenthalt in einer der schönsten Fachwerkstädte Baden-Württembergs mit ihren vielen kleinen Gassen und dem sehenswerten Marktbrunnen.

4. Herrenberg – Trochtelfingen

Auf der fünften Etappe fahren wir durch die südlichen Ausläufer des Korngäus nach Pfäffingen weiter. Dort biegen wir rechts zum Südausläufer der Fachwerkstraße ab. Über Wurmlingen, Dußlingen und Nehren erreichen wir langsam den Fuß der Schwäbischen Alb. Ab Mössingen wenden wir uns in südöstliche Richtung und radeln durch viele kleine Ortschaften in Richtung Etappenziel Trochtelfingen.

5. Trochtelfingen – Riedlingen

Die fünfte Etappe ist eine Entdeckungsreise über die Schwäbische Alb: grüne Felder und Wiesen so weit das Auge reicht. Der Weg führt uns durch Wilsingen, Pfronstetten und Tigerfeld nach Zwiefalten mit seinem stattlichen Kloster. Wer Durst hat, der kann diesen in der Klosterbrauerei stillen. Der Donau entlang geht es schließlich von Zwiefaltendorf bis nach Riedlingen, eine mittelalterlich geprägte Stadt.

6. Riedlingen – Pfullendorf

Von der Alb führt uns die nächste Etappe in die Region Oberschwaben. Sehenswert sind dabei insbesondere Biberach an der Riß mit seinem Marktplatz und Steinhausen mit seiner wunderschönen Kirche. Durch die sanfte Hügellandschaft radeln wir über Aulendorf und Altshausen nach Pfullendorf.

7. Pfullendorf – Meersburg

Von Pfullendorf treten wir schließlich die letzte Etappe an, die uns durch den Linzgau an den Bodensee führt. Auf Nebenstraßen fahren wir dabei über Aach-Linz nach Herdwangen, bis wir über Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen das mittelalterliche Meersburg erreichen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Regionalzügen, der S-Bahn oder Odenwaldbahn nach Eberbach

Anfahrt

A6 Ausfahrt Neckarsulm und weiter über die B27 nach Mosbach, ab dem Kreuz Mosbach geht es weiter über die B37 nach Eberbach.

A5 Ausfahrt Heidelberg und weiter über die B37 nach Eberbach.

A3 Ausfahrt Nr. 54 Hanau und weiter über die B45 nach Eberbach.

Parken

Auf öffentlichen Stellplätzen im Stadtgebiet (Parkleitsystem)

Koordinaten

DD
49.463345, 8.983308
GMS
49°27'48.0"N 8°58'59.9"E
UTM
32U 498790 5478965
w3w 
///zaun.erstes.verliebt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Fahrradhelm, Flickzeug, Fahrradhandschuhe, Sonnenschutz, Proviant und Trinkwasser

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
425,9 km
Dauer
31:00 h
Aufstieg
2.340 hm
Abstieg
2.095 hm
Höchster Punkt
817 hm
Tiefster Punkt
134 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 1 geschlossen
Strecke 95,4 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 240 hm
Abstieg 174 hm

Die Neckartalroute verläuft meist, für Radler bequem, direkt am Flussufer und führt vorbei an vielen historischen Kleinoden wie Burg Guttenberg ...

von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 2 geschlossen
Strecke 45,8 km
Dauer 3:15 h
Aufstieg 195 hm
Abstieg 211 hm

Auf dieser Tour kommen wir durch schöne historische Städte, in denen wir Fachwerkbauten bestaunen, passieren einen Badesee und durchqueren die ...

1
von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 3
Strecke 77,9 km
Dauer 6:00 h
Aufstieg 636 hm
Abstieg 373 hm

Die Etappe der Deutschen Fachwerkstraße führt uns mit viel Natur- und Kulturgenuss durch die Schäferlaufstadt zur alten Pfalzgrafenmetropole.

von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 4
Strecke 65,4 km
Dauer 5:15 h
Aufstieg 648 hm
Abstieg 384 hm

Vom Korngäu auf die Schwäbische Alb

von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 5
Strecke 41,4 km
Dauer 3:00 h
Aufstieg 123 hm
Abstieg 301 hm

Neben hübschen Städten und Dörfern, in denen historische Fachwerkhäuser zu bestaunen sind, führt diese Tour durch die schöne Landschaft der Region.

von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 6
Strecke 93 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 446 hm
Abstieg 336 hm

Von der Alb ins „Himmelreich des Barock”

von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 7
Strecke 37,5 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 114 hm
Abstieg 363 hm

Durch den Linzgau an den Bodensee

1
von Svenja Trachte,   Deutsche Fachwerkstraße
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.